Wenn Zähne fehlen Was bewirken Zahnlücken eigentlich für die Zahngesundheit?

Zähne sind Teamplayer. Wie die Glieder einer Kette halten und unterstützen sie sich gegenseitig. Nur gemeinsam können sie ihre Funktion optimal erfüllen. Der Verlust nur eines bleibenden Zahnes unterbricht die Zahnreihe.

Es ist unerheblich, ob ein Zahn gezogen werden muss oder ob er durch Unfall verlorengeht. Zahnschäden mit Zahnverlust führen unbehandelt zu verschiedenen Störungen, zum Beispiel zu einer Überlastung der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks, weil sich das Kauverhalten ändert. Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen können die Begleiterscheinung sein. Der Abbau des Kieferknochens ist eine weitere Folge. Im Frontbereich sind Zähne nicht nur für das Abbeißen, sondern auch für die Aussprache verantwortlich. Ein ästhetisches unbeschwertes Lächeln ohne Zähne außerhalb des Babyalters kann sich niemand vorstellen.

„Wenn man einen fehlenden Zahn nicht zeitnah ersetzt, kommt es zu negativen Veränderungen: Die Nachbarzähne wandern und kippen in Richtung Lücke, außerdem bildet sich an der Stelle der Kieferknochen zurück. Das kann wiederum Folgen für die anderen Zähne haben, die dadurch allmählich an Halt verlieren.“

Prof. Dr. Heiner Weber („Zahnlücke, was nun?“ – Moderner Zahnersatz – auch mit Implantaten, Universitätsklinikum Tübingen)

Die Funktionsbeeinträchtigungen und durch Zahnverlust werden in der Fachsprache craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) genannt und umfassen neben der ästhetischen Beeinträchtigung folgende klinische Symptome:

  • Zahnkippung (Bildung von Zahnfleischtaschen)
  • Zahnelongation (Herauswachsen)
  • Bissveränderung (verändertes Kauverhalten)
  • Gelenkprobleme
  • Knochenabbau
Zahnimplantate Welche Möglichkeiten bietet die Versorgung mit Implantaten?

Implantate bieten nachhaltige Lösungen bei Zahnverlust und sind einem herausnehmbaren Zahnersatz vorzuziehen. Sie fungieren im Kiefer als Anker und festsitzende Brückenpfeiler. Verschiedene Arten einer Implantattherapie ermöglichen die vollständige Wiederherstellung des eigenen Gebisses und verhindern Knochenabbau und Kaukraftverlust.

Implantatgetragener Zahnersatz vermittelt Patienten ein sicheres Gefühl. Die im Kieferknochen eingesetzten Implantate übernehmen die Funktion der Zahnwurzeln. Auf diesen künstlichen Wurzeln aus Titan oder Keramik wird der festsitzende Zahnersatz mit Hilfe von modernster Technologie aufgebaut und bildet mit den verbliebenen Nachbarzähnen eine gesunde Einheit. Voraussetzung für das Einsetzen von Implantaten ist eine gute Mundgesundheit. Fortgeschrittene Parodontitis führt zu einem Abbau des Kieferknochens, der den künstlichen Zahnwurzeln Halt geben soll. In schweren Fällen muss vor der Implantatversorgung ein Knochenaufbau erfolgen.

Für viele Menschen ist eine Implantatversorgung, vor allem bei Zahnverlust im Frontzahnbereich, die ideale Alternative zur herausnehmbaren Prothese. Implantate sind in Aufbau und Funktion den eigenen gesunden Zähnen gleichzusetzen, mit dem Unterschied, dass künstlicher Zahnschmelz keine Karies bekommen kann. Auch ästhetische Makel und Fehlstellungen können mit Implantaten optimal ausgeglichen werden. Implantate benötigen wie echte Zähne eine sorgfältige Pflege und regelmäßige Prophylaxe durch den Zahnarzt. Ist der Mund gesund, halten Implantate lebenslang.

Als Zahnarzt mit oralchirurgischen Erfahrungen besitzt Dr. med. dent. Olaf Petersen M.Sc. alle medizinischen Voraussetzungen für das Einbringen und die Nachsorge der Implantate. Mit regelmäßigen Fortbildungen und durch die Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse können wir Ihre optimale Behandlung garantieren. Dr. med. dent. Olaf Petersen M.Sc. ist zum Beispiel seit 2001 Gründungsmitglied im implantologisch/parodontologischem Study Club von Prof. Dragoo (San Diego, USA).

Die verschiedenen Möglichkeiten und Vorteile der Implantatversorgung auf einen Blick:

  • Ersatz einzelner Zähne
  • Ersatz mehrerer Zähne
  • Vollständiger Zahnersatz
  • Hohe Funktionalität und Haltbarkeit
  • Keine Unverträglichkeiten oder Allergien bekannt
  • Eigene, verbliebene Zähne werden geschont
Feste Zähne Festsitzender Zahnersatz vs. herausnehmbare Prothesen

Ein schönes Lächeln mit festen Zähnen spielt in unserer Gesellschaft und im Berufsleben eine wichtige Rolle. Deshalb entscheiden sich immer mehr Menschen bei Zahnverlust für eine hochwertige Implantatversorgung.

Die Implantologie ist ein Teilbereich der Zahnmedizin. Unsere Patienten erhalten bei Zahnverlust mit Hilfe künstlicher Zahnwurzeln ästhetisch, feste Ersatzzähne, die natürlichen Zähnen in Funktionalität, Festigkeit und Aussehen gleichgesetzt sind.

Der vermeintlich hohe Kostenfaktor schreckt viele Patienten ab, so dass wir unsere Patienten individuell und gesondert über die Kosten aufgeklären. Zusätzlich können sie sich auch direkt bei der Krankenkasse bzw. Krankenversicherung über die Kosten informieren. Der Eigenanteil kann auch durch Zusatzversicherungen minimiert werden. Was viele vergessen: Auch bei der sogenannten Grundversorgung mit herausnehmbarem Zahnersatz, Brücken oder Kronen muss ein Eigenanteil erbracht werden.

Implantatprophylaxe

Die Pflege und Prophylaxe der verbliebenen Zähne ist bei der Prothesenversorgung aufwändiger und wird oft (aus Scham) vernachlässigt. Funktioneller sind Brückenlösungen. Doch für Zahnbrücken dienen gesunde Zähne als Pfeiler. Gesunder Zahnschmelz wird abgeschliffen und somit beschädigt. Unter den Kronen kann sich Karies bilden. Festsitzender Zahnersatz auf künstlichen Zahnpfeilern (Implantaten) hingegen behindert keine gesunden Zähne und wird gepflegt und geputzt wie gewohnt. Implantate ergänzen und stärken das vorhandene Gebiss oder ersetzen ein fehlendes Gebiss vollständig.

Implantate wirken natürlich, wirken dem Knochenschwund entgegen und erhöhen nachhaltig die Lebensqualität. Doch auch Implantate benötigen eine sorgfältige Mundhygiene und regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt, damit die Knochensubstanz um die künstlichen Wurzeln entzündungsfrei bleibt.

Die geplante Implantologie

Fortschritt durch Technologie. Dieser geflügelte Slogan wird auch in der Zahnarztpraxis patientenorientiert angewandt. So setzen wir auf eine anwenderfreundliches Software für die Diagnose und die Behandlungsplanung in der Implantologie. Solche Programme für die geplante Implantologie sind ein wichtiger Bestandteil der digitalen Zahnheilkunde.

Unsere Patienten werden direkt in die Planung mit einbezogen und können die Erfolge ihrer Implantatbehandlung in Echtzeit am Computermonitor verfolgen. Das ist fast wie Kino auf dem Zahnarztstuhl. Dem behandelnden Zahnarzt selbst stehen dank dieser fortschrittlichen Technik individualisierte Röntgenschablonen zur Verfügung, anhand derer er punktgenaue minimalinvasive Eingriffe vornehmen kann. Spezielle Computer-Programme sind eine Voraussetzung für den optimalen Einsatz der CAD/CAM-Technik. Das Programm verbindet die einzelnen Arbeitsschritte – von der digitalen Anformung bis hin zur Fertigung des Zahnersatzes – gut sichtbar für den behandelnden Zahnarzt und den ausführenden Zahntechniker.

Für unsere Patienten bedeutet dies vor allem im Hinblick auf eine sonst sehr langwierige Komplettversorgung des zahnlosen Kiefers mit Implantaten:

  • Keine zusätzliche Strahlenbelastung
  • Deutlich kürzere Behandlungszeit
  • Weniger Sitzungen in der Praxis
  • Passgenaue Fertigung
  • Schritt-für-Schritt-Dokumentation
  • Keine Komplikationen
Meisterlabor Wir arbeiten Hand in Hand mit dem Zahntechniker.

In enger Zusammenarbeit mit dem zahntechnischen Labor werden die eingesetzten Implantate nach der Einheilung in den Kiefer mit einem keramischen Zahnaufbau (Kronen, Brückenglieder) versehen. Der Zahnersatz kommt aus unserem hauseigenen Labor. Damit können wir unseren Patienten eine qualitativ hochwertige Versorgung aus erster Hand garantieren und den umständlichen Weg in ein externes Zahnlabor ersparen.

Die vollständige Versorgung mit dem bestmöglichen festsitzenden Zahnersatz geschieht nicht von heute auf morgen. Für die Übergangszeit fertigt der Zahntechnikermeister Interimsprothesen an. Mit diesem kurzfristigen herausnehmbaren Zahnersatz wird die Heilungsphase überbrückt, wenn zum Beispiel ein aufwändiger Knochenaufbau notwendig ist. Für die Planung der Implantatpositionen kommt moderne Software zum Einsatz. Für die Herstellung des Zahnersatzes verwenden wir hochwertige, antiallergene Materialien. Kurze Wege und zeitnahe Versorgung sind in unserer zahnärztlichen Praxis bei der Implantatversorgung sichergestellt.

Alle zahntechnischen Arbeiten zum Erhalt, Wiederaufbau oder Ersatz der Zähne unserer Patienten erfolgen nach individuellen Gesichtspunkten in unserem hauseigenen Labor. Dieses gewährleistet das komplette Leistungsspektrum eines modernen Fachlabors mit hochwertiger technischer Ausstattung. Der Zahntechnikermeister arbeitet eng mit den Zahnärzten der Zahnarztpraxis zusammen und steht bei Bedarf den Patienten Rede und Antwort. Zahnärzte und Patienten können sich auf die Qualität des angefertigten Zahnersatzes verlassen. Das Labor ist spezialisiert auf:

  • Kronen
  • Brücken
  • Inlays
  • Festsitzenden implantatgestützten Zahnersatz
  • Herausnehmbaren implantatgestützten Zahnersatz
  • Teil- und Vollprothesen
Implantatprothetik Was ist unter der CAD/CAM-Technologie zu verstehen?

Zu den Qualitätsmerkmalen unserer Zahnarztpraxis in Rendsburg gehören die Erfahrung und Kompetenzen unserer Zahnärzte und eine innovative technische Aussattung. Dr. med. dent. Olaf Petersen M.Sc. vereint diese Attribute mit seinem zahnmedizinischen Zusatztitel „M.Sc. Clinical Dental CAD/CAM“ und ist darüber hinaus offizieller CEREC Mentor der Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ).

Die CAD/CAM-Technik ist eine moderne Entwicklung auf dem Gebiet der Prothetik und Implantatprothetik. Die Abkürzung bedeutet: Computer Aided Design / Computer Aided Manufacturing! Zahnersatz wird mit Hilfe digitaler Techniken entwickelt und hergestellt – mit höchstem funktionalem und ästhetischem Anspruch!

Ihr neues Gebiss wird von Ihrem natürlichen Gebiss nicht zu unterscheiden sein – wenn Sie das wollen. Die CAD/CAM-Technologie ermöglicht individualisierte Zahnrekonstruktionen. Hierbei wird das Modell des präparierten Zahns beziehungsweise die Lage des Implantats digital erfasst. Am Computer modelliert der Implantologe zusammen mit dem Zahntechniker die gesamte zahntechnische Restauration. Die Daten werden direkt in das zahntechnische Labor übertragen. Dort werden Kronen, Brückenglieder und sogar ganze Zahnreihen computergestützt und passgenau aus biokompatiblem Material (zum Beispiel Zirkoniumdioxid) gefräst.

Die notwendigen Feinarbeiten und die Angleichung der vorab ausgewählten Zahnfarbe übernimmt der Zahntechniker per Hand. Die Herstellung des implantatgestützten Zahnersatzes sowie herkömmlicher Kronen und Brücken kann direkt am Bildschirm verfolgt werden. Ausgezeichnete ästhetische Lösungen und eine überzeugende Passgenauigkeit sind mit der neuen Technologie möglich. Für unsere Patienten bedeutet dies, dass sie noch schneller zu ihrem perfekten Zahnersatz kommen.

Implantat-Prophylaxe Warum benötigen Implantate überhaupt Pflege?

Die Pflege der Implantate sorgt für eine lange Lebensdauer des festsitzenden Zahnersatzes. Gepflegt und versorgt wird nicht die künstliche Wurzel selbst, denn diese besteht aus einem „wartungsfreien“ Werkstoff, sondern das umliegende Gewebe und die eigenen Zähne.

Prophylaxe ist aus der allgemeinen modernen Zahnmedizin bekannt und soll dafür sorgen, Mund, Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten. Die Implantat-Prophylaxe umfasst zusätzlich alle Maßnahmen zur Vermeidung von Faktoren, die dem festsitzenden Zahnersatz schaden. Die wichtigste Vorsorgemaßnahme, um eine Entzündung des Zahnfleischs und damit einer Implantat-Parodontitis vorzubeugen, ist die professionelle Zahnreinigung (PZR). Auch auf künstlichen Zähnen kann sich Plaque und Zahnstein bilden. Die Bakterien dieser Zahnbeläge schädigen nicht nur die eigenen natürlichen Zähne. Sie können über das Zahnfleisch in den Kieferknochen gelangen und die Verankerungsstifte lockern. Das gilt es zu vermeiden.

Wir erklären und zeigen Ihnen in unserer Praxis genau, wie Sie Ihre neuen Zähne und vor allem Ihr Zahnfleisch nach einer Implantatversorgung optimal pflegen können. Nehmen Sie bitte Ihre Vorsorgetermine wahr, damit Ihr gesundes Lächeln bleibt.